Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Dirk Oetelshoven

Medizin-Studium

  • Universität Düsseldorf 1986-1993
  • Approbation, Ärztekammer Nordrhein 1993

Facharztausbildung

  • Medizinische Klinik 1 in Duisburg, 1993-2004 
    • Abteilung Innere Medizin
    • Abteilung Gastroenterologie und Stoffwechselkrankheiten
    • Abteilung Diabetologie
    • Abteilung Intensivmedizin
  • Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin 2000

Fachärztliche Tätigkeit

  • Medizinische Klinik 1 in Duisburg, 2000-2004
    • Abt. für Gastroenterologie und Stoffwechselkrankheiten
  • seit 2004 niedergelassen als hausärztlicher Internist in Rheinberg (linker Niederrhein)

Zusatzbezeichnung

  • Gastroenterologie, 2003
  • Notfallmedizin, 2008
  • Ernährungsmedizin, 2010
  • Palliativmedizin, 2016

Spezielle Fachkunde

  • Rettungsdienst, 1996
  • Strahlenschutz, 1997
  • Echokardiographie 2000
  • Sonographie der extrakraniellen hirnversorgenden Gefäße, 2000
  • Sigmoido-Koloskopie, 2002

Spezielle Qualifikationen

  • Leitender Notarzt, 2001
  • Akupunktur Diplom, 2005
  • Hautkrebsscreening für Hausärzte, 2008
  • Anerkennung als Gelbfieberimpfstelle, 2009
  • Koloproktologe (BCD), 2009
  • Gesundheitsförderung und Prävention, 2010
  • Psychosomatische Grundversorgung, 2011
  • Medizinisches Taping (Medi-Taping), 2012
  • Verkehrsmedizin, 2013
  • Hepatologe (DGVS), 2014
  • Reisemedizin, 2009 + 2014

Mitgliedschaften

  • Berufsverband der  Koloproktologen Deutschlands (BCD)
  • Centrum für Reisemedizin (CRM)
  • Deutscher Fachverband Reisemedizin e.V (DFRM)
  • Deutsche Gesellschaft für Nährstoffmedizin und Prävention (DGNP)
  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
  • Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)
  • Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensiv-und Notfallmedizin (DGIIN)
  • Deutsche Leberstiftung (Fördermitglied)